Behandlungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis-Therapie)

Ist das Zahnfleisch erkrankt, hat das eine Wirkung auf den gesamten Körper. Zunächst muss das Immunsystem stärker die vermehrte Anzahl an Bakterien abwehren. Meist bemerkt man das selbst, wenn das Zahnfleisch blutet. Später können sich Entzündungsreaktionen auch an bestimmen Organen im Körper zeigen und erhöhen dort die Wahrscheinlichkeit von Erkrankungen. So sind zum Beispiel Menschen mit Diabetes besonders gefährdet, durch eine unbehandelte Entzündung des Zahnhalteapparates ein Voranschreiten ihres Diabetes zu erfahren.

Wir prüfen regelmäßig den Zustand des Gewebes um den Zahn und beraten Sie über die nötigen Behandlungen. Geringe Entzündungen sind oft mit einer sehr guten Mundhygiene und einer Professionellen Zahnreinigung einzudämmen. Mitunter ist aber eine aufwändige Parodontitistherapie notwendig. Dies ist ein über zwei Jahre laufendes Behandlungsprogramm, welches sich je nach Erkrankungsgrad in mehrere Abschnitte gliedert. Unsere Aufgabe dabei ist es, alle weichen und festen Beläge auf dem gesamten Zahn zu entfernen, Ihnen die für Ihre Situation geeignete Zahn- und ggf. Zahnersatzpflege zu zeigen und mit Ihnen zu üben. Ihre Aufgabe dabei ist es, die perfekte Zahn- und Zahnersatzpflege während des Zweijahresprogramms und darüber hinaus in Ihren Alltag zu integrieren, damit ein gesunder Zustand erhalten bleibt.  

 

Sie möchten gern mehr über Parodontitis erfahren?
Auf der Website www.dgparo.de finden Sie aktuelle und umfangreiche Informationen zur Parodontitis-Therapie.

 

Karte anzeigen

Bitte klicken Sie, um die interaktive Karte von Google Maps anzuzeigen. Dabei werden personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse an Google in den USA übertragen.
Für Überweiser